• NWVH

Neue Drohnen für den Natur- und Wildtierschutzverband


Kürzlich führte der Natur- und Wildtierschutzverband Hessen mit mehreren Mitgliedern eine Drohnenschulung durch. Hintergrund dazu war, dass der Verband Mittel beantragte, um sich eine Drohne zuzulegen, um für die Wildtiersuche und nicht zuletzt schon für die Kitzrettung für das nächste Jahr präpariert zu sein. „Unsere neue Yuneec Typhoon H520E ist speziell für die Jagd und die Rehkitzsuche optimiert. Der Mitarbeiter von Copterpro hat allen Anwesenden die Funktionsweise dieses Hightechgerätes erklärt und jeder durfte sich im Anschluss auch selbst daran ausprobieren. Und das Beste daran: Jedes Mitglied unseres Verbands kann diese Drohne bekommen – insofern er die nötige Lizenz vorweisen kann. Einfach anfragen und Termin vereinbaren, wann die Drohne benötigt wird“, so Sven Steinrück, Vorstandsmitglied und Förderer des Natur- und Wildtierschutzverbandes. Denn hierbei handelt es sich keineswegs um ein kleines Spielzeug, sondern eben um eine Drohne, für die gewisse Vorkenntnisse von Nöten sind und die alle Teilnehmer im Vorfeld nachzuweisen hatten. Jedes Mitglied unseres Verbandes kann diese Drohne bekommen – insofern er die nötige Lizenz vorweisen kann. Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung sind für Verbandsmitglieder inbegriffen. Einfach anfragen und Termin vereinbaren, wann die Drohne benötigt wird.